Die eigene Bewegung beobachten

In der Selbsterfahrung können Sie bewusst wahrnehmen, was Bewegung in Ihrem Körper bewirkt und verändert. Vielleicht spüren Sie dadurch eigene Grenzen der Bewegung und schärfen so das Bewusstsein für die Bewegungseinschränkungen Anderer.

„Ich spüre mich“

Für diese Selbsterfahrung benötigen Sie einen Stuhl und ein wenig Zeit.

Anleitung als Audio

Das Ziel der ersten Selbsterfahrung war, Bewegung bewusst wahrzunehmen. Nun geht es darum, Abläufe einer Bewegung zu spüren und bewusst damit zu spielen.

„Ich spüre mich anders“

Wenn Sie auf die eigene Bewegung achten, merken Sie, dass Sie Bewegungen schnell oder langsam ausführen können. Sie können dazu viel oder wenig Raum benötigen und sich mehr oder weniger anstrengen. Das klingt theoretisch? Dann ist wieder Zeit für eine Selbsterfahrung. Sie benötigen wieder einen Stuhl und einen Moment Zeit.

Anleitung als Audio

Menschen mit Bewegungseinschränkungen suchen alltagstaugliche Lösungen. So können sie die eigene Bewegung kontrollieren und die persönliche Anstrengung beeinflussen, indem sie sich beispielsweise schneller oder langsamer bewegen.

Dabei können sich aber auch Bewegungsmuster einschleichen, die dem Körper langfristig nicht gut tun.